Startseite
Grundlagen der Brennwerttechnik Wie wird der Brennwertnutzen gemessen? Hersteller von Brennwertheizsystemen Bestellung Brennwert-Meßgerät - BrennCon Forum über Brennwerttechnik Kontakt zu www.brennwert.info Zusätzliche Infos über Brennwerttechnik Impressum von www.brennwert.info
 
Planung und Betrieb einer Brennwert-Heizung
Planung
Betrieb
Prüfung des korrekten Betriebes
Info
   
Umweltzeichen
   
CE-Zeichen
   
Nutzungsgrad größer als 100 Prozent ?
   
Öl-Brennwerttechnik kontra
Gas-Brennwerttechnik
   
EnEV und Brennwerttechnik
Datanorm

Geräte mit CE-Zeichen

Brennwertgeräte erhalten das europäische CE-Zeichen nur, wenn sie bei voller Auslastung und einer Kesseltemperatur von 70 °C einen Wirkungsgrad von mindestens 92% erreichen.

Zusätzlich müssen Brennwertgeräte noch bei einer Rücklauftemperatur von 30 °C und einer 30%-igen Auslastung einen Wirkungsgrad von mindestens 98% erzielen, was etwa einer Auslegung von max. 70/50 °C entspricht. Mit diesem zweiten Wert soll der Jahresnutzungsgrad im Kurzmessverfahren dargestellt werden. Die europäischen Vorschriften sind so beschaffen, dass Brennwertgeräte auch ohne Dämmung noch zulässig sind.

Gute herkömmliche Geräte erreichen demnach genauso die EU-Richtlinien wie Brennwertkessel. Wird allerdings in Brennwertgeräten eine Mindestumlaufmenge benötigt und hierfür ein Überströmregler eingesetzt, kann sich der Wirkungsgrad um bis zu 10% verschlechtern. Der Gasverbrauch wäre in diesem Fall sogar höher als in einem guten konventionellen Gaskessel.