Startseite
Grundlagen der Brennwerttechnik Wie wird der Brennwertnutzen gemessen? Hersteller von Brennwertheizsystemen Bestellung Brennwert-Meßgerät - BrennCon Forum über Brennwerttechnik Kontakt zu www.brennwert.info Zusätzliche Infos über Brennwerttechnik Impressum von www.brennwert.info
 
Planung und Betrieb einer Brennwert-Heizung
Planung
Betrieb
Prüfung des korrekten Betriebes
Info
   
Umweltzeichen
   
CE-Zeichen
   
Nutzungsgrad größer als 100 Prozent ?
   
Öl-Brennwerttechnik kontra
Gas-Brennwerttechnik
   
EnEV und Brennwerttechnik
Datanorm

"Blauer Engel"

Damit Produkte dieses Umweltzeichen erhalten müssen sie die Anforderungen des Umweltbundesamtes erfüllen. So darf zum Beispiel der Betriebsbereitschaftsverlust bei einem Heizkessel von ungefähr 20 kW Nennleistung einen Wert von 1% nicht überschreiten. Diese Vorschriften sind so ausgelegt, dass Brennwertgeräte ohne Wärmedämmung nicht ausgeschlossen werden, da sie diesen Wert erreichen. Brennwertgeräte mit Wärmedämmung weisen hingegen Betriebsbereitschaftsverluste von ca. 0,3% auf.
Eine weitere Anforderung für den Umweltengel besteht im Normnutzungsgrad von mind. 99% nach DIN 4702 Teil 8 bei einer Heizwassertemperatur von
75/30°C oder es müssen Kesselwirkungsgrade von 102% bei einer Heizwassertemperatur von 80/60°C bzw. Kesselwirkungsgrade von 104% bei 40/30°C gleichzeitig eingehalten werden. Die Stillstandsverluste werden hierbei nicht berücksichtigt.
Auch der Kesselwirkungsgrad wird über eine Forderung berücksichtigt. Es werden hier auch Brennwertkessel mit zum Teil sehr hohen Abstrahlverlusten, welche jedoch über gute Technik verfügen, aufgenommen. Das Problem der Mindestumlaufmenge wird bei dieser Anforderung außer Betracht gelassen.